Kreditlaufzeit und Kreditzinsen im Vergleich

Genau wie beim Kauf von teuren Dingen sollte man verschiedene Kreditangebote vergleichen, bevor man ein Darlehen aufnimmt. Zwar geht es dabei nicht um den Preis, der Vergleich ist deshalb nicht immer ganz so einfach, allerdings kann man mit vorteilhaften Konditionen ebenfalls eine Menge Geld sparen. Ein bedeutender Teil der Konditionen eines Kredits ist der von der Bank festgelegte Zinssatz. Vor allem bei lange laufenden Darlehen, zum Beispiel bei der Finanzierung einer Immobilie, machen schon geringe Unterschiede hinter dem Komma einen enormen Betrag aus. Als Kreditnehmer spürt man diesen Betrag, anders als einen Kaufpreis, nicht einmalig und sofort, dafür kann man über einen langen Zeitraum seine monatlichen Kosten drücken, wenn die Zinsen bei einer Bank niedriger liegen als bei einer anderen.


Beim Kauf oder Bau eines Hauses kann man alternativ auch ein etwas höheres Darlehen beantragen, dessen Abtrag man sich noch immer leisten kann. Auf diese Weise hat man etwas mehr Geld als ursprünglich vorgesehen zur Verfügung, das man dann in die Einrichtung oder, bei einem bestehenden Haus, in eine gründliche Sanierung ausgeben kann. Der Vergleich verschiedener Kreditangebote sollte allerdings nicht nur auf die Höhe der Zinsen beschränkt sein. Gerade angesichts der Konkurrenzsituation ist diese oft ähnlich, doch selbst beim gleichen Zinssatz können Verbraucher Vorteile in Anspruch nehmen. Dies gilt vor allem für den Fall, dass die Bank verschiedene Angebote kombiniert, um so neue Kunden anzuziehen. Wer zusätzlich zum Kredit zum Beispiel ein kostenloses Girokonto, eine günstige Kreditkarte oder andere Bankprodukte, für die man sonst zahlen müsste, erhält, profitiert auf lange Sicht ebenfalls.

Noch zwei andere Punkte sollte man als Kreditnehmer bedenken. Einerseits sollte man beim Vergleich von Kreditangeboten die Konditionen des jeweiligen Vertrags beachten. Sind Punkte wie Änderungen der Tilgungshöhe oder Sondertilgungen nur gegen eine Gebühr möglich? Außerdem kann es selbst als Deutscher interessant sein, einen Kredit im Ausland aufzunehmen. Wird das Darlehen zum Beispiel bei einer Bank in der Schweiz beantragt, kann man als Privatkunde sicher sein, dass dieses ausländische Institut keine Meldung an die deutsche Schufa schickt. Aus diesem Grund entfällt nicht nur die Anfrage vor der Kreditvergabe, die unter Umständen dazu führen kann, dass ein Darlehen nicht oder zu einem höheren Zinssatz ausgereicht wird. Auch nach der Unterschrift unter den Kreditvertrag erfolgt keine Mitteilung von einer Bank aus der Schweiz oder einem anderen Land an die Schufa. Stellt man also die Konditionen verschiedener Kreditangebote aus dem Inland und dem Ausland gegenüber, muss der Punkt Schufa definitiv Beachtung finden. Gerade für Privatkunden ist es schließlich sinnvoll, so viele negative Einträge wie möglich zu vermeiden, selbst für den Fall, dass es momentan dafür keinen Grund gibt. In späteren Jahren kann es durchaus sein, dass man finanziell davon profitiert, keinen Eintrag bei der Schufa zu haben.